Day: May 25, 2020

Ein Prophet & Heiler namens Rasputin beriet das Zarenreich

Ein Prophet & Heiler namens Rasputin beriet das Zarenreich in Gesundheitsfragen. Heute gibt es einen Herrn , der im Schatten von steht, die gemeinsam die -Regierung beraten.

Tja, war wohl doch keine so gute Idee, die Wahl zu

Tja, war wohl doch keine so gute Idee, die Wahl zu “bereinigen” und so eine geistige Nullrunde wie im Amt zu belassen und mutwillig Leben zu gefährden. Aber… Sozialismus at its usual “best”

Sehr geehrter Herr Drosten, die Flüstertüte des Boulevardblattes

Sehr geehrter Herr Drosten, die Flüstertüte des Boulevardblattes ist überall; jedoch wenn „sie“ benötigt wird ist Land unter. MbG Matthias

Schaue gerade die aktuelle Folge und wie unsympathisch

Schaue gerade die aktuelle Folge und wie unsympathisch ist bitte dieser Phillip Plein Heini?! Der soll mal die Finger von der Steckdose lassen und nicht so rum zappeln…

… ich zweifel alle Aussagen aus dem Internett an

… ich zweifel alle Aussagen aus dem Internett an .. und überhaupt ist der Begriff Liebe sowieso eine weites Feld …

„Hätte ich gewusst, dass “Bild” diesen Satz liest,

„Hätte ich gewusst, dass “Bild” diesen Satz liest, hätte ich ihn bestimmt nicht geschrieben.“ ⁦⁩ hat mit einem der ⁦⁩-Kronzeugen gesprochen.

In den meisten Bundesländern sind in 4-6 Wochen sowieso

In den meisten Bundesländern sind in 4-6 Wochen sowieso Sommerferien. Die kann man jetzt auch noch so wie die letzten Wochen durchziehen.

Habecks Vorschlag, dass das auf 16 gesenkt werden

Habecks Vorschlag, dass das auf 16 gesenkt werden soll, ist vollkommen richtig. Wäre schön, wenn die Bundesregierung erkennt, dass man junge Menschen auch beteiligen muss!

Seite 1-Bild-Schlagzeile ausgelöst von 1-Stunden-Frist

Seite 1-Bild-Schlagzeile ausgelöst von 1-Stunden-Frist Studentin Pia Tov. Herr Drosten, alles richtig gemacht. Selbst wenn Fehler in der Studie sind – darüber kann man reden – aber never ever in der Art und Weise wie die Bild.

Der arme Max Goldt. Einmal ein vorzüglich postkartentaugliches

Der arme Max Goldt. Einmal ein vorzüglich postkartentaugliches Statement rausgehauen, schon ist der Nervfaktor auf Twitter ans Fehlverhalten der Springerpresse gekoppelt.