Wenn im 1./2. Wahlgang wählte, Union und FDP sich

Wenn im 1./2. Wahlgang wählte, Union und FDP sich

Wenn im 1./2. Wahlgang wählte, Union und FDP sich enthielten, dann müsste er die Wahl ablehnen, es gäbe aber keine weiteren Wahlgänge, oder? Lösung: 1./2. Wahlgang wählt nur die AfD ihn, im 3. Wahlgang wählen RRG ihn und AfD ist nicht mehr ausschlaggebend.